Desöfteren sieht man einen WordPress-Blog und ist fasziniert von der optischen Erscheinung dieses Themes. Hier beginnt nun die Suche im Quelltext nach Hinweisen auf das benutzte Theme – meistens wird man jedoch leider nicht fündig, da ein Child Theme mit anderem Name genutzt wurde.

Die Suche im Quelltext

Um Herauszufinden, welches Theme eingesetzt wurde, werfen wir zunächst einen Blick in den Quelltext der Webseite. Dort finden wir manchmal schon die passenden Angaben. Im Quelltext können wir lesen, welche Dateien eingebunden werden (z. B. CSS-Dateien) und können aus dem Pfad zur Datei auch das Theme auslesen:

<link href="https://www.vierpunkt.de/wp-content/themes/aware/style.css" rel="stylesheet" type="text/css" media="all" />

Wir sehen, dass wir bei vierpunkt das Theme „aware“ nutzen.

Theme-Verschleierung

Natürlich ist es auch möglich, dass Theme einfach umzubenennen, indem man den Theme-Ordner umbenennt. Somit kann der gemeine Besucher nicht mehr so leicht erkennen, welches Design auf der Webseite zum Einsatz kommt.

WP Theme Detector

Im Internet gibt es viel – und so gibt es auch eine Webseite, mit der sich noch leichter erkennen lässt, welches Theme der Betreiber gewählt hat. Bei unseren Test gab das Tool immer die richtige Antwort aus und konnte sogar Child Themes umgehen. Außerdem kann es eine Auswahl der genutzten Plugins anzeigen.

Wordpress Themes erkennen

vierpunkt nutzt eine stark abgewandelte Version des Themes „aware“

Das Tool findet man unter: www.wpthemedetector.com