Auch in dieser Woche bringt mich der Webmasterfriday mal wieder zu einem Artikelthema, dass mir in letzter Zeit sehr häufig aufgefallen ist. Als Blogger verlinke ich hier und auch in meinen anderen Webseiten gerne auf Blogs, die sich ebenfalls mit dem Thema beschäftigen … Leider gehöre ich damit zu einer inzwischen seltenen Gattung.

Linkgeiz 2015

Noch vor wenigen Jahren war es für Blogger normal, dass man sich untereinander verlinkte. Artikelthemen schießen nicht aus dem Boden und manchmal holt man sich Anregung bei einem Kollegen. Logisch, dass man dann auch auf dessen Meinung im Artikel eingeht und ihn dann auch verlinkt – eigentlich! Oft finde ich auch zu meinen Themen bei anderen Bloggern weiterführende Informationen oder andere Gedanken dazu – auch hier verlinke auf gerne!

In letzter Zeit hat eben diese Verlinkung bei den meisten anderen Bloggern stark nachgelassen. Aber warum?

Sind Links giftig? Verliere ich als Blogger irgendetwas wertvolles, wenn ich Kollegen verlinke? Muss ich Angst haben, dass andere Blogger besser über dieses Thema geschrieben haben? Nein!

Links sind gut. Links helfen uns, die Blogwelt in Kontakt zu bringen und unser Wissen bzw. unsere Gedanken zu einer großen Blase zu verbinden. Und ganz wichtig: Links sind Empfehlungen! Man verlinkt schließlich nur, wenn ein anderer Text wirklich empfehlenswert ist.

Halt. Stop. Da kommt gleich ein neuer Gedanke: Empfinden Blogger andere Texte nicht mehr als gut? Sind nur die eigenen Texte wirklich lesenswert?

Was ist los in der Blogosphäre? Wo sind die Links geblieben?

Pingbacks und Trackbacks

Für die praktischere Verlinkung untereinander bietet uns WordPress die Funktion der Pingbacks und Trackbacks. Damit kann ich einem anderen Blogger mitteilen, dass ich ihn in meinem Artikel erwähnt habe. Auf seiner Seite würde dieser Pingback dann unter den Kommentaren des jeweiligen Artikels erscheinen – eigentlich!
Auch hier habe ich bemerkt, dass viele Ping- und Trackbacks gar nicht mehr akzeptiert werden und leider Gottes im Nirvana verschwinden. Warum?!

Ich freue mich, wenn einer meiner Artikel von einem anderen Blogger gewürdigt und verlinkt wird. Und natürlich genehmige ich seinen Trackback.

Nicht nur die beiden Verlinkten profitieren von diesem System, sondern doch auch unsere Leser! Der Trackback zeigt ihm schließlich gleich an, dass sich auch andere Gedanken zu diesem Thema gemacht haben. Unter dem Link könnte er sich weiterhin informieren.

Fazit

Ich empfinde Links als toll. Links helfen uns weiter und vernetzen uns untereinander. Links sind für uns und auch unsere Leser sehr wichtig.

Ich denke, dass uns eine gut durchdachte und organisiert Vernetzung eher vorwärts bringt, als dass es uns schadet, daher kann ich den Linkgeiz vieler Bloggerkollegen nicht nachvollziehen. Sprint über euren Schatten und fangt an, euch zu verbinden!

Und genau aus diesem Grund möchte ich hier auch auf andere Blogs verweisen, die sich in dieser Woche ebenfalls mit dem Thema des Webmasterfriday beschäftigt haben: