Hallo liebe Leser,
ich möchte mich Ihnen kurz vorstellen. Mein Name ist Julian und ich studiere an der FH in Augsburg Kommunikationsdesign. Nach Abschluss des vierten Semesters ist es bei uns üblich mit einem Praxissemester fortzufahren. In dieser Zeit sollen Studierende die Möglichkeit haben, Eindrücke und Erfahrungen aus dem Berufsalltag eines Kommunikationsdesigners zu sammeln.

Mein Praktikum bei vierpunkt

Ich habe mich entschieden mein Praktikum bei vierpunkt Grafik-Design zu machen, da ich die meisten aus dem Team aufgrund eines vorherigen Schnupperpraktikums schon kannte und nur gute Erfahrungen gemacht habe. Besonders den Umgang untereinander empfand ich als sehr zwanglos und angenehm.

Gestaltungsvorlieben

Meine Vorlieben in der Gestaltung liegen vor allem beim kreativen Umgang mit Buchstaben. So ist es nicht verwunderlich, dass mein Studienschwerpunkt hauptsächlich auf Typographie liegt. Seit dem ersten Semester hat mich auch die Kalligraphie in ihren Bann gezogen. Da das Schrifthandwerk in Augsburg große Tradition hat, haben wir noch das Vergnügen Schrift gesondert zum Fach Typographie gelehrt zu bekommen. So gibt es freie Kalligraphieabende, die auch mal feucht fröhlich bis in die Nacht gehen können.

Gerade das handwerkliche Schreiben mit Federn (man kann schon fast sagen nach alter Mönchstradition) hilft einem eine Schrift und ihre Formmerkmale zu verstehen. Insbesondere Frakturschriften und ihre Vielseitigkeit haben es mir angetan. Es bereitet mir Vergnügen ihren Vorurteilen (angestaubt, Nazischrift, Wirtshauscharakter, …) zu widersprechen und sie modern zu inszenieren.

Julian

Hier sehen Sie eins meiner Arbeitsbeispiele

Die Liebe zu Buchstaben

Nachdem ich ein sehr intensives, buchstabenlastiges viertes Semester hatte, freue ich mich umso mehr im sechsten Semester mal wieder ein Illustrationsprojekt anzupacken, da ich trotz all der Liebe gegenüber Buchstaben das Zeichnen und Illustrieren auf keinen Fall vernachlässigen will.

Ich freue mich auf eine gute Zeit und Zusammenarbeit bei vierpunkt, in der ich hoffentlich viel für meinen weiteren Berufsweg mitnehmen kann.

Mein Portfolio und weitere Arbeitsbeispiele finden Sie übrigens bei behance.