Jede Webseite besteht, wie man weiß, aus HTML. Das, was der Besucher sieht, ist aber nur lesbarer und sinnvoller Text.

Was ist das HTML/Text-Verhältnis?

Das HTML/Text-Verhältnis beschreibt eben dieses Verhältnis von HTML-Code zu sinnvollem Text. Aber wozu? Den normalen Blogger und Schreiber interessiert dieses Verhältnis höchstwahrscheinlich kein bißchen, den SEO-bedachten Texter wohl schon.

Gibt es ein perfektes HTML/Text-Verhältnis?

Theoretisch schon. Ein gutes Verhältnis von HTML zu Text liegt irgendwo zwischen 25 und 75 Prozent. Ein zu kleiner Prozentsatz zeigt, dass die Seite keinen wirklich guten Inhalt zu bieten hat bzw. der Inhalt nicht gut genug ist. Ein Verhältnis über 75% zeugt oft von Webseiten, die nur dazu gedacht sind, Besucher zu fangen und auf andere Webseiten weiterzuleiten. Diese Seiten sind dann oft gefüllt mit sinnlosen Texten und haufenweise „Keywords“. Hier spricht man dann häufig von „Keyword-Spamming“.

Achten Sie also darauf, dass ihr HTML/Text-Verhältnis irgendwo zwischen 25 und 75 Prozent liegt!

HTML/Text-Verhältnis

Das perfekte HTML/Text-Verhältnis liegt zwischen 25 und 75 Prozent

Wie erreiche ich ein gutes HTML/Text-Verhältnis?

Die oberste Regel beim Erstellen von Texten oder einer Webseite ist heutzutage: Schreiben Sie für Ihre Leser, nicht für die Suchmaschine! Ihre Lesen sollen guten und brauchbaren Content erhalten. SEO-Texte, wie man sie früher oft lesen durfte, sind schwere Kost, schwer lesbar und oft ziemlich sinnfrei.

Somit gilt:
Erst der Leser, dann Google! Erst wenn Ihr Text fertig geschrieben ist, können Sie anfangen, ihn für Google zu optimieren. Wer dies beachtet, hat schonmal den ersten Schritt zu einem guten Verhältnis von HTML-Code zu Text getan.

Weitere Möglichkeit sind dann:

  • Prüfen Sie, ob Ihre Webseite valide ist und bessern Sie Fehler ggf. aus
  • Entfernen Sie unnötigen HTML-Code und sogenannte Inline-Styles (Styling gehört in das CSS-Stylesheet!)
  • Entfernen Sie überflüssige Leerstellen und vermeiden Sie die Nutzung von Tab-Stops
  • Entfernen Sie Kommentare aus Ihrem HTML-Code
  • Ihre Seite benötigt ein gewisses Maß an Fließtext. Bieten Sie Ihren Lesern gute Inhalte und Texte!

Wie beeinflusst das meine Suchmaschinenoptimierung?

Das HTML/Text-Verhältnis ist kein direkter Faktor für Suchmaschinenoptimierung, aber aus der Beachtung der dazugehörigen Regeln resultieren einige Faktoren, die für SEO positive Effekte aufweisen:

  • Eine Webseite für Leser: Webseiten mit mehr Text als Code vermitteln den Eindruck, dass sie mehr für die Leser gemacht wurden und nicht für die Suchmaschine. Sie bieten guten Inhalt, was für Google wichtig erscheint.
  • User Experience: Ein besseres HTML/Text-Verhältnis verspricht eine bessere User Experience und eine bessere User Experience ist ein Kernfaktor für das Listing bei Google und anderen Suchmaschinen
  • Bessere Ladezeiten: Wer die Regeln für das HTML/Text-Verhältnis einhält und überflüssigen Code, Inline-Styles und Kommentare im Code entfernt, sorgt auch für bessere Ladezeiten seiner Webseite
  • Einfachere Indizierung: Webseiten mit klarem Code und einem hohen Anteil an Fließtext erleichtern den Bots der Suchmaschinen die Indizierung der Webseite

Ein einfaches Tool zum Testen finden Sie bei maierwalter.com