Vor über einer Woche hat Apple seinen neuen Streamingdienst Apple Music vorgestellt. Zeit für uns, den Service einmal unter die Lupe zu nehmen und mit Spotify zu vergleichen. Schon im Vorraus sollte jedoch erwähnt werden, dass sich beide Dienste nicht so ähnlich sind, wie man denken mag.

Apple Music

Apple hat Streaming zwar nicht neu erfunden, aber sie haben es zumindest perfekt in die Welt um Mac, iPhone und iPad eingebunden. Dort, wo vorher nur die Musikbibliothek auf uns wartete, steht jetzt außerdem Apple Music zur Verfügung. Von dort aus können über 30 Mio. Songs gestreamt und angehört werden. Aber das ist noch nicht alles, was unter dem Begriff Apple Music aufzuführen wäre. Außerdem bietet uns der Dienst Internet-Radio (unter anderem beats 1, welches rund um die Uhr läuft und sogar moderiert wird) und eine Art soziales Netzwerk für Künstler, von vielen schon spöttisch als Apples MySpace bezeichnet.

Weiteres zu Apple Music finden Sie hier: https://www.apple.com/de/music/

Spotify

Älter, etablierter und bekannter als Apple Music ist Spotify. Dem schwedischen Unternehmen kann man nachsagen, dass sie der erste wirklich große und erfolgreiche Streamingdienst waren.
Auch wenn über Spotify „nur“ ca. 20 Mio. Songs zur Verfügung stehen, ist der Dienst in seiner kostenlosen Variante umfangreicher als Apple Music.

Auch wenn Spotify ohne Abo benutzt wird, kann immernoch jeder Song angehört werden. Das Streaming mehrerer Titel wird nur hin und wieder durch kurze Werbeblöcke unterbrochen. Am iPhone gibt es zudem die Einschränkung, dass ein Song nicht gezielt angewählt werden kann, aber die Titel einer Playlist oder eines Künstlers im Zufallsmodus gehört werden können.

Apple Music vs. Spotify - Musik Streaming

Schon hier wird klar, dass Spotify in diesem Bereich die Nase sehr weit vorne hat. Hier befreit uns das Abo nur von Werbung und der iPhone-Einschränkung für den Zufallsmodus. Am Desktop kann dennoch jeder einzelne Titel direkt angewählt werden.

Weiteres zu Spotify finden Sie hier: https://www.spotify.com/de/

Und sonst noch?

Apple Music und Spotify sind aber nicht die einzigen Streamingdienste am Markt. Zumindest einer dürfte jedem noch auf Grund seiner unglaublich witzigen Werbespots sofort wieder einfallen:

Deezer

Im Vergleich zu Spotify ist Deezer relativ jung, trotzdem kann es bereits mit über 30. Mio Songs aufwarten. Auch in der Nutzer-Beliebtheit übersteigt der Dienst schon den Alteingesessenen. Ein Versuch sollte es allemal wert sein.

Weiteres zu Deezer finden Sie hier: http://www.deezer.com/

Wie sieht Ihre musikalische Vorliebe aus? Streamen Sie über einen der genannten Dienste oder nutzen Sie ein anderes Angebot? Oder hören Sie Ihre Lieblingslieder noch von CD oder sogar Vinyl? Teilen Sie es uns mit!